Startseite
    Hier&Jetzt
    Filmszenen
    Gedichte
    Bilder
    Gedanken
    Songs
    Zitate
  Über...
  Archiv
  Buchzitate
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    kleinemelodie
    - mehr Freunde

   Wo fängt Dein Himmel an - Philip Poisel
   AzulOscuroCasiNegro - Imaginarte
   My Photobucket
   Playing a game
   Norsk-Tysk Ordbok
   Nemo på Norsk
   Tore Tang Sang
   Lisa's Blog
   Jule`s Blog

Webnews



http://myblog.de/butterflying

Gratis bloggen bei
myblog.de





Norge

Seit Mittwoch abend bin ich also hier. Der Aufbruch von daheim kommt mir ewig vor...so weit weg.

Das Heimweh kam schon nach wenigen Tagen, gemischt mit Erschoepfung und Krankheit. So viele neue Eindruecke. Zu viel fast. Fuer den Anfang.

Am Wochenende Fahrt nach Bergen mit grossem Familienauto, 2 Faehren und etlichen Unterwassertunnels. Tolle Stadt, aber ich schlaf viel zu viel und bekomme kaum etwas mit. Ausser am Sonntag im Akvariet...Pinguine, Seehunde und Fische in allen Variationen.

Jetzt muss ich mich erst mal eingewohnen und dann wird sich zeigen ob es klappt. Mein Plan. Hier zu bleiben. Oder ob es mich doch wieder nach Hause zieht. Mehr als ich dachte!?

3.9.07 13:48


Werbung


Das Haus am Fjord

ist rotgestrichen und hat einen tollen Garten mit Zugang zum Wasser, wo ich vorhin kurz in der Sonne im Wind auf einem Stein sass.

Ziemlich kalt, wenn es vom Meer her windet. Aber hinter dem Haus, wo ich eben mit Mueh und Not aber vergeblich versucht hab mehr Luft in die Fahrradreifen zu pumpen, ist es so warm, dass man im T-shirt sein koennte.

Heute hab ich zum wiederholten mal mein Zimmer aufgeraeumt, aber die meisten Sachen warten noch auf den geeigneten Platz...

Mein blaues Dalapferd aus Schweden steht auf dem kleinen Sims vor dem Fenster und kann aufs Meer kucken Ansonsten sind die Holzwaende weiss, was ich ja ganz schoen finde und ich hab ein grosses Sofaklappbett mit roter Bettwaesche und einige Kunstdrucke in Rahmen an der Wand. Mit Pattafix hab ich allen moeglichen Kleinkram an die Waende geklebt und aus dem CD- Player toenen grad abwechselnd meine neuen CDs aus Schweden...

Doch so langsam fuehl ich mich hier viel wohler... Vor allem geniess ich grad den ganzen Tag daheim, wenn Kids und Gasteltern weg sind...

So viel Zeit...aber langweilig ist mir ueberhaupt nicht!

Schliesslich hab ich ja auch ein bisschen was zu tun, wie Spuelmaschine einraeumen, aus raeumen. Staub saugen (wobei der ziemlich lahm saugt, auch wenn ich auf Maximal schalte...). Socken und Waesche machen.

Und spaeter am Nachmittag die Schulkids mit dem Fahrrad von der Schule abholen...Spaghetti kochen...

4.9.07 14:00


Rueckblick

ueber meine Ankunft in Norwegen.

Mittwoch, der 29. August. Papa faehrt mit mir nach Muenchen. Abflug vom Flughafen Muenchen mit Norwegian. Neben mir ein junger, gutaussehender (!) Bayer, der Hannes heisst und mich fragt, ob ich heut Abend ein Konzert spiele, als er mein Handgepaeck - die Gitarre! -  sieht

Fliegen ist toll....denn bekanntlich: Ueber den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein...

In Oslo Warten auf den naechsten Flieger nach Stavanger. Dann Warten auf die Familie in Sola/Stavanger im kleinen Flughafen, wo ausser mir eigentlich niemand sonst ist... Irgendwann seh ich dann einen Blondschof vor der Tuer auftauchen...F. mit Mutter und dem kleinen P.

Velkommen!

Wir fahren im Sonnenschein noch einen Umweg um mir den Sandstrand von Sola zu zeigen und kommen dann am Fjord an, gleichzeitig mit K., die grad von einem Geburtstag heimkommt.

Garten...mit Schaukel. Trampolin. Und Bjørnebær! Beim Pizza essen streiten sich die Kids wer neben mir sitzen darf. Na das ist ja schon mal ein guter Start!

Und als ich dann in meinem grossen Sofaklappbett liege, schlafe ich ein. Muede und froh. Angekommen zu sein. Irgendwie.

4.9.07 14:29


Walk along the sea...

und treffe Schafe, Moewen, Kuehe inmitten gruener Wiesen mit vielen Felsen und Steinen. Wenn man das Meer nicht gewoehnt ist riecht man Salz und Tang und spuert den Wind vom Meer, hoert die Wellen viel deutlicher...Ein schoenes Wochenende liegt hinter mir:

Schafabtrieb in Sirdal. Konzert von Sissel Kyrkjebø.

Nachts in die Dunkelheit. Abgeholt werden und auf die Suche nach Weggehmoeglichkeiten gehen. Schliesslich in einer netten Tanzbar mit Pianospieler tanzen und sich ueber die ploetzlich so aufgeschlossenen Norweger wundern. Was Alkohol alles ausrichten kann.

Ganz lang schlafen und erschreckt in die Dusche huepfen um aufzuwachen, weil Besuch kommt.

Kleine Kinder spielen ohne Umstaende mit neuen Freunden...und danach darf ich mithelfen die Spielsachen auf zu raeumen...und spaeter die Kinder ueberreden sich doch die Zaehne zu putzen.

Schoen, wenn immer was los ist. Schoen, wenn alles neu ist. Schoen, hier zu sein. Es fuehlt sich so richtig an. Jetzt.

Man merkt erst wieviele aes und oes und ues es in der deutschen Sprache gibt, wenn man sie nicht mehr auf der Tastatur hat. Vielleicht sollte ich zu Uebungszwecken anfangen in Norwegisch zu schreiben!?

10.9.07 13:46


Rocktage

...gerade fertig gelesen. Ich liebe diese Saetze...

"In allem Sein waren geheimnissvolle Parallelen und Kreise, und laum jemand bemerkte sie, weil alle zu sehr damit beschaeftigt waren, ihre eigene Wichtigkeit auszuloten. (...)

Sehnen und Staunen. Sehnen und Gitarren. Gitarren und Sehnen.

Zu durchdringen war das alles nie, man meinte es nur von Zeit zu Zeit zu fuehlen, und wenn man versuchen wollte, darueber nachzudenken, verlor man das Gefuehl, und Gedanken sind die Schatten der Empfindungen, sagte ein ungluecklicher Philosoph." (Dana Boenisch)

12.9.07 10:18


Spiegelglattes Meer

morgens um halb 7 und jetzt immer noch. Uuuund: Sonnenschein!

Werde jetzt nachher das Auto putzen, mit dem ich heute das erste mal die Kids allein zur Schule und zum Kindergarten  (Barnehagen) gebracht hab. Das tolle ist, dass es einen CD-player im Auto gibt und das ist fuer mich echt Luxus Aus diesem Grund hab ich noch eine Extrarunde gedreht um dieses Gefuehl zu geniessen.

Apropos Luxus...Reich sein hat ja echt viele viele Vorteile, aber dazu komm ich ein ander mal...

Gestern Sprachschule mit viel zu vielen aelteren Leuten aus Osteuropa, die teilweise nicht mal Englisch sprechen... Aber wenigstens hab ich die anderen Maedels getroffen und noch eine Deutsche, die Au pair macht kennen gelernt. Es sind auch noch Australier, Englaender, eine Kanadierein udn eine Indonesierin im Kurs.

Trotzdem: werd jetzt versuchen in einen anderen Kurs zu kommen, sonst ist das sinnlos, weil ich nur lerne, was ich schon kann. Aber lustig ist das schon so ein Multikulti Gemisch zusammen in einem Raum und die Lehrerin ist wirklich witzig.

Achja...der kleinste hat gestern im Barnehagen seine Familie aufgezaehlt uuuund mich dazu gezaehlt...Ist das nicht einfach nur ♥ ? Heute morgen hat er sich dann an mich geklammert und ist erst an der Tuer zum Kindergarten auf den Arm der Kindergaertnerin gewechselt um mir zu winken. Hoff er freut sich dann genauso wenn ich ihn wieder abhole!

13.9.07 10:45


Have A Nice Day

So verabscheiden sich norwegische, junge Moebelpacker, wenn sie merken, dass man nur litt Norsk snakker kann. Dabei haette ich das auch auf Norwegisch verstanden...

Das Bad ist wieder blitzeblank, nachdem es nach einer Woche aussah wie nie davor geputzt...mit Zahncremresten, Staub und Steinchen etc.

Schon komisch wenn man was selber putzt, dann regt man sich viel merh auf, wenn die Kids mit Keksbroeseln alles wieder dreckig machen. naja. Zumindest kann man den kleinen mit Kjeks (sprich: Checks, der kleine sagt: Seks ) immer aufmuntern.

Es wird echt Zeit, dass ich mehr Norsk verstehe. Die beiden Grossen streiten sich jedesmal beim essen und ich weiss nie um was es geht...

Aber am Wochenende goenn ich mir erst mal Zeit fuer mich allein und bleibe hier, waehrend die Familie wieder in die Berge faehrt.

Und jetzt...gehts mit dem Bus (wenn ich den noch erwische) in die Stadt!

14.9.07 10:32


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung