Startseite
    Hier&Jetzt
    Filmszenen
    Gedichte
    Bilder
    Gedanken
    Songs
    Zitate
  Über...
  Archiv
  Buchzitate
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    kleinemelodie
    - mehr Freunde

   Wo fängt Dein Himmel an - Philip Poisel
   AzulOscuroCasiNegro - Imaginarte
   My Photobucket
   Playing a game
   Norsk-Tysk Ordbok
   Nemo på Norsk
   Tore Tang Sang
   Lisa's Blog
   Jule`s Blog

Webnews



http://myblog.de/butterflying

Gratis bloggen bei
myblog.de





Snø (norsk) Lumi (estisk) Snow (engelsk)

Schnee, Schnee, Schnee...es hat geschneit! Am Samstag morgen bin ich durch komischen Körnchenschnee zum Bus gelaufen, später mit den anderen zur Fähre, dann rübergeschippert nach Kvitsøy, wo wir nach Taco essen noch eine kleine Rundwanderugne gemacht haben... im Schnee mit Wind, Sonne, Wolken, hohen Wellen, Felsen, Matsch... Leuchtturm.

So hab ich mir Norwegen vorgestellt!

...doch am nächsten Morgen war alles wieder grün. S., L. und ich haben uns trotzdem auf die erfolglose Suche nach der Eislaubahn in der Sørmarka gemacht... viel gelaufen also. Das heisst ich bin wieder fit!

Freitag abend war ich mal wieder im Stall und werde jetzt auch endlich wöchentlich reiten können.

Dann heute mal wieder ein Zufall, der irgendwie unglaublich ist: L.M. wohnt seit heute ganz in der Nähe von mir. Man könnte es in norwegischen Verhältnissen geradezu als Nachbar bezeichnen...

Und das Wetter war trotz Kälte heute beinah frühlingshaft. P.'s Reaktion war darauf (als die Sonne ins Bad schien): Ta den dumme solen borte! (Ich sollte Rollo runtermachen, damit er nicht von der bösen Sonne geblendet wird)...
F. dagegen hat mir Snøklokka (Schneeglocken) im Garten gezeigt...
und nachdem ich ja jetzt mein Freudenschneeerlebnis hatte, kann der Frühling auch so schnell es geht kommen!

Kanskje er det meg, kanskje er det deg, kanskje er det trulalei...Dieses norwegische Lied aus einer Kindergeschichte hab ich schon ne ganze Weile als Ohrwurm
(übersetzt: vielleicht bins ich, vielleicht bist es du, vielleicht ist es trulalei...)

4.2.08 20:02


Werbung


On Your Way

You never ask things you wonder
You just wait until you wonder no more
You're giving up so gently to get what your dreams are keeping you awake for
Who hears your heart talking only ears that can do you no harm
You only hear it if they listen
You've changed your love you've changed your life you've changed your ways and that has taken you far
taken you far
Your eyes are constantly broken but your hands overwhelm a thousandfold
So when are the things you're touching gonna be someone you can hold
No need for love and you need no one
You let them come so you can make them go

It must be something you believe in

somewhere your way is leading to

is leading to

(sophie zelmani)

7.2.08 09:48


Rainy Days

Also so langsam könnt ich den Regen echt verfluchen... Ich wollt heut mit dem Fredrik eine kleine Tour hier am Meer machen und ihn deswegen extra früher vom SFO abholen. Wettermässig sah es auch ganz ok aus: Graubewölkter Himmel eben und trocken. Aber denkste, gerade als ich los radle, fängt es wieder mal an zu nieseln... Zur Butikk bin ich trotzdem geradelt, ist ja nicht so, dass es aus Eimern schütten würde, aber lang will man da auch nicht draussen sein.

Gestern hat es den ganzen Tag gewindet. Ich bin trotzdem raus und zum Stall gegangen. Abgesehen davon, dass ich nicht wirklich wusste, was ich da tun sollte, da niemand da war und die Tür zur Sattelkammer abgesperrt war (das muss ich wohl nächstes Mal besser absprechen), hat es dann wieder mal angefangen zu regnen, als ich Dala auf dem Platz herum geführt hab.

Abends auf dem Weg zur Sprachschule hat es auch geregnet. Wie eigentlich jeden Mittwoch in den letzten Monaten! Da bin ich schon froh, dass ich da immer das Auto haben kann, da spar ich mir wenigstens die Warterei in der Kälte auf verspätete oder garnicht kommende Busse.

Abgesehen von Regenwolken davon sieht der Horizont aber garnicht mal so schlecht aus...
Besuch von H. in weniger als 2 Wochen!!!! Winterferien...
L. kommt Ende März mit dem Zug hier vorbei und auch da sind Ferien. Schön!
Nur an Pfingsten haben die Norweger keine Ferien...Aber auch da ist Urlaub eingeplant mit Mama und Schwester

Und solang der Regen nicht aufhört, schwelge ich in Schwedenträumen und Weihnachtsmärchen...und in weiteren nahen und fernen Zukunftsplänen.

7.2.08 14:02


...and don`t ask why...it`s not a question...

Another turning point,
a fork stuck in the road.
Time grabs you by the wrist,
directs you where to go.

So make the best of this test,
and don't ask why.
It's not a question
but a lesson learned in time.

It's something unpredicatable
but in the end it's right.
I hope you had the time of your life.

So take the photographs
and still frames in your mind.
Hang it on a shelf
of good health and good time.
Tattoos of memories
and dead skin on trial.
For what it's worth,
it was worth all the while.

It's something unpredicatable
but in the end it's right.
I hope you had the time of your life.
9.2.08 12:34


on weekends...

lang schlafen
toll frühstücken
verplant sein
Morgenspaziergang
mit S. in die Sauna gehen wollen, aber vor verschlossener Schwimmhalle stehen
stattdessen Pfannkuchen backen und singen üben

brasilianische Pasta essen mit Bursdagsjenta D. , tyske jenter, gutter fra norge og sri lanka
Wein trinken, lachen, Ständchen spielen
In die Stadt und Tanzen gehen
Abmachungen mit Handschlag treffen

ausschlafen
brunchen und tolle Gespräche dabei führen
auf eine von Stavangers Inseln fahren,
im Nebel über die Brücke,
Sonnenstrahlen durch den Dunst,
am ruhigen Meer, in der Stille,
zwischen den schönen norwegischen Häusern,
Steine, Holzhütten, in einem Paintballgebiet
trotz Müdigkeit ins Kino
wieder mal zu lang auf den Bus warten...
und zu spät ins Bett gehen.

Müde. Erholt. Abgelenkt. Erlebt. Zufrieden.
So startet die Woche.

11.2.08 09:43


små vinterferie på fjell i snøen

Denne helgen har jeg vært med vertsfamilien min med på hytta. Der var masse snø og endelig sånn en Norge hvordan jeg har forstillt meg det skulle være om vinteren. Det var bare en natt for jeg dratt hjem i dag og kom tilbake for en time siden. Merkelig å komme i et tomt hus. Familien skal bli der hele vinterferie.

Vi var to ganger på tur med ski, på arkebredd med lille P. barna har byggt harehuser og har sett telys inni de om kvelden. Vi hadde god mat og tid å slappe av, leser, hører musikken, snakker, leker. Koselig.

Dieses Wochenende gings also endlich mal wieder mit meiner Gastfamilie mit auf die Hytte und somit in den Schnee! Dieser hat mich sogleich froh gestimmt, nachdem ich mich die letzten Tage etwas gestresst hab (Zumindest ist mit der Nordkappreisenplanung alles gut gegangen und dann gehts also Anfang April in die Finnmark).

Es war Samstag Mittag als wir im Anhänger vom Schneescooter (det er gøy!) an der Hütte ankamen und nach im Schnee spielen und dem üblichen Lunsj gings dann gleich på tur - ich konnte Langlaufskier von meiner Gastmutter leihen. Schon toll mitten im Fjell auf ner Loipe zu laufen, allerdings gehts natürlich ganz viel bergauf (was kein Problem ist) und bergab (was zu einigen Landungen im Schnee geführt hat...). Doch es macht Spass in dieser weiten, hügeligen Landschaft, die nur durch grosse Steine, entlaubte kleine Bäume und den bunten Wegweiserstecken Orientierung gibt.
Danach haben ich und K. uns abgewechselt P. den Berg im Rodel hoch zu ziehen und runter zu rasen. Wie jeden Samstag darf auch Gröt (Milchreis) nicht fehlen, anschliessend ganz viel spielen für barna und lesen für die voksne. (Hab mein 5. Buch auf norwegisch gelesen!)

Heute hat es dann leider morgens angefangen zu regnen, doch davon lassen sich richtige Norweger nicht abhalten. Sind zwar nur einer anderen Tourengängerin begegnet, und etwas nass geworden, aber ich bin weniger in den Schnee gefallen und danach ist man dann umso froher wieder ins Warme zu kommen und was zu essen zu bekommen og bare slappe av. Später gabs zum Middag noch lecker marinierten Lachs...

Dann hat mich mein Gastvater auf Skiern runter zum Parkplatz begleitet. Das war nochmal so was. Es ging nämlich nur bergab und meine Beine zitterten vor Anstrengung sie in Pflughaltung zu halten. Bevor ich zu schnell werde und nicht bremsen kann, liess ich mich dann eben wieder einfach in den Schnee fallen. Mit schmalen Langlaufskiern und so einer losen Bindung ist das helt annerledes enn med vanlige Slalomskier. Und dämmrig war es auch schon...dafür aber ums schöner im bläulichschimmernden Schnee...unten die Lichter der Häuser zu sehen... Hach. Im Taxi zum Skibuss zurück, merkte ich dann wie schön das Wochenende war und dass ich "meine Kiddies" doch echt in mein Herz geschlossen hab und ich so viele schöne Sachen hier erlebt hab. Bis jetzt. Und immer noch.

Merkwürdig jetzt allein zurückzukommen in ein leeres Haus. Aber dafür kann ich sicher sein, dass ich morgen früh nicht von Kindergeplappel und -getrappel aufgeweckt werde...

17.2.08 21:46





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung