Startseite
    Hier&Jetzt
    Filmszenen
    Gedichte
    Bilder
    Gedanken
    Songs
    Zitate
  Über...
  Archiv
  Buchzitate
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    kleinemelodie
    - mehr Freunde

   Wo fängt Dein Himmel an - Philip Poisel
   AzulOscuroCasiNegro - Imaginarte
   My Photobucket
   Playing a game
   Norsk-Tysk Ordbok
   Nemo på Norsk
   Tore Tang Sang
   Lisa's Blog
   Jule`s Blog

Webnews



http://myblog.de/butterflying

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gedanken

Manche Dinge sind wahr,

ob du an sie glaubst oder nicht. 

Visse ting er sanne,
enten du tror på dem eller ei.

("Stadt der Engel" Zitat mit norwegischem Untertitel.)

Ansonsten: Sonne. Afrikanische Eindrücke. . Musik. Lichter am See.
                Regen. Verpatzte Ausflüge. Musik. Filme. Gammeln.
Einfach nur aufwachen und irgendwann wieder einschlafen.
Verregnete Gemütlichkeit.

Can't you see that it's just raining. There's no need to go outside... 

Oh...ich könnte Banana Pancakes backen...

9.7.07 19:51


Werbung


Irgendwie

alles zuviel...

Bin in den letzten Tagen etwas unbelastbar, so dass ich ab und an pubertäre Anfälle bekomme. Vielleicht weil jetzt all das wieder hochkommt, das wegen lernen und Abi und anderen Vorbereitungen zurückstecken musste. Sprich auch Verdrängung...werde manche Dinge weiter verdrängen. Tut mir nicht gut. Egal ob ich sie nun verdränge oder nicht.

Wenigstens hab ich vorgestern noch, nachdem ich montags schon durch etliche Schuhgeschäfte gehetzt bin, Abiballkleidschuhe gefunden, mit denen ich zwar nicht 100% zufrieden bin. Aber egal.

Es ist dieser Abend morgen. Dieser einzige und nimmer wiederkehrende Abend. Eigentlich ist jeder einzelne Abend so. Vergänglich. Was bedeutet das schon? Und doch bedeutet es mir etwas. Nur werde ich meine Erwartungen auf Sparflamme stellen.

Gestern Abschlussgottesdienst und Essen im Kunstsaal. Heute Abischerz in der Sporthalle. Zwischendurch eine Art Krisensitzung mit den Mädels, die letzendlich doch sehr gut war. Wenig Schlaf. Viel Gedanken. Abizeitung gelesen.
Ein Ohne-Sattel-Trab-Geholper Ausritt durch trockene Regenwelt.

Ach. Wehmütig bei dem Gedanken: Das alles hier nur noch wenige Wochen. Und gleichzeitig: Ich halt das hier nicht mehr aus. Ist gut, dass ich weg komme...

Kreuz ung quer. Wie immer die Schlussfolgerung: Ich hätte so gern einen Schalter um die Gedanken wenigstens ein bisschen zu dämmen. Oder ganz auszuschalten? Dann könnt ich wenigstens besser einschlafen.

Ach.

Ja.

*schalterdrück*

 

 

28.6.07 20:41


Tanz in den Mai...

...nur keiner tanzt mit mir. Dabei tät so Party ganz gut...

Ich warte heut auf den Anruf aus Norwegen, der mich hoffentlich hier raus holt. Zurzeit merk ich immer mehr, wie sehr ich hier weg will. Mich hält hier nichts mehr... Vor allem in solchen Stimmungen, wo mir sämtliche Menschen, leider und vor allem, die dir mir doch am wichtigsten sein sollten und prinzipiell auch sind, andauernd auf die Nerven gehn...oder ich selber bin es, die ich nicht mehr ausstehen kann, grad...

Ach ach ach...Meine Stimmung geht mir einfach dermaßen auf den Keks! So ist das möglicherweise wenn man das Wochenende mit lernen verbringt und ins zweite Zuhause geflüchtet ist, wos auch nicht viel besser ist. Doch es hat auch was gutes: ich bin zur Ruhe gekommen und hab unsere allererste Katze, die nach Jahren beim Nachbar doch wieder zurückkam, gestreichelt und ihr beim schnurren zugehört.

Heute waren mein Schwesterherz und ich beim Shoppen, wo ich trotz leerem Geldbeutel einiges gekauft hab. Sommerschuhe, kuschligen Pulli, Hochzeitsklamotten (am Wochenende steigt die erste Hochzeit unter uns Cousins und Cousinen ) und morgen ist FREI!

Mann! Am liebsten würd ich mir selber in den Arsch treten und sagen: Verdammt nochmal hör doch endlich auf damit Trübsal zu blasen, die Dinge kann man auch nicht ändern jetzt!

Pah...also echt...

 

30.4.07 19:56


Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt

Ich bin ein Mensch, der sich immer und überall Erwartungen macht. Nun ist mir aber aufgefallen, dass immer grad dann wenn ich mir keine so hohen erwartungen mach, die dinge so passieren, wie sie dann auch gut sind und schön...

 Ich denk so oft, dass alles langweilig ist und nichts passiert. Würde so gern, dass mehr aufregendes passiert. Wenn ich dann aber diese Erwartung ablege, dann passiert plötzlich so viel, dass es zwar wunderschön ist, aber auch viel zu viel manchmal...

So wie jetzt...

Dann bin ich manchmal so überschwänglich und himmelhoch jauchzend vor Freude

und plötzlich überkommt mich das alles und cih finde keine Ruhe mehr.

 Flüchte mich in Träume. Doch sind das wirklich Träume?? Ich krieg manchmal dann die Realität nicht mehr in Griff. Will das auch garnicht, weil es soviel anstrengender ist, als zu träumen. oder nicht?

Manchmal macht Träumen so unglücklich...

So viel Träume in der Seele  zu haben, dass sie die Realität nicht zerstören kann. Wahrgewordene Träume und Erwartungen sind oftmals garnicht so toll wie man dachte, dass sie sein müssten...

Bracuht man Erwartungen und Träume zum Leben? Könnte man nicht einfach nur das sehen, was schon da ist. was wirklcih ist und reel.

Sich Erwartungen und Hoffnungen zu machen, sich an Vorstellungen festzuklammern geschieht wahrscheinlich aus Angst. Und um zu kontrollieren was auf einen zukommt. Dcoh das Leben ist nciht planbar. Zukunft ist Zukunft. Jetzt ist Jetzt.

 Es ist nur so ne ferne Vorstellung ein Jahr nicht mehr hier zu wohnen, sondern in einem anderen Land. Dabei ist das nciht mal sicher. und doch würde ich das so gern...

 Ich weiß, dass ich etwas in mir drinnen verschweige. Auch das geschieht aus Angst und aus dem Bedürfnis nach Sicherheit. ich bin manchen Gefühlen nicht gewachsen. Sie bringen alles durcheinander und können verletzen.

Doch dann gibt es wieder Augenblicke in denen cih ncihts lieber tun würde als den Gefühlen anchzugeben...Das würde mich glücklicher machen. 

Ich bin verwirrt. Ich denke zu viel. Wieder mal... Stop it!!!

 

4.4.07 16:15


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung